Schlagwörter

, , , , ,

Nach Paris wird auch Madrid seine Innenstadt autofrei machen.

Bereits 2015 werden große Teile der Innenstadt nur noch für Anwohner und Benutzer der dort liegenden Parkhäuser per PKW zugänglich sein.
Bis 2020 soll die Zone innerhalb des Autobahnrings M30 komplett Fußgängerzone werden.

Die Stadtregierung erhofft sich davon Hilfe bei der Einhaltung der EU Umweltschutz-Grenzwerte, eine Entwirrung des alltäglichen Verkehrschaos, eine Verbesserung der Verkehrssicherheit und weniger Lärm.

Schon in den letzten Jahren wurde die Anzahl der Parkplätze in der Innenstadt stark reduziert und Strafen für Falschparker empfindlich (auf 90€) erhöht.

„Verkehrs-Entwicklungsstädte“ überholen „Radlhauptstadt“

Die einstigen „Verkehrs-Entwicklungsstädte“ überholen die selbsternannte „Radlhauptstadt München“ mit ihrer Koalition der Beliebigkeit an der Spitze mittlerweile links und rechts. Dort machen Visionäre Verkehr, bei uns Metzgermeister.

http://www.madridfuerdeutsche.com/es/wissenswertes/detail/news:-ein-autofreies-madrid?-ab-2015-ist-das-kein-traum-mehr!/MzE4OQ==#.VIqee3_eHA8

Paris und Madrid planen starke Restriktionen für den Autoverkehr in den Innenstädten

Advertisements