Schlagwörter

, , , ,

Darlington, UK: (road.cc) Hier hat man 2008 das Befahren der Fußgängerzone mit dem Fahrrad erlaubt, mit bisher sehr positiven Erfahrungen. 2009 ergab eine extra angefertigte Studie, dass keine Gefährdung der Fußgänger bestehe, und man stellte fest, dass trotz zunehmenden Radverkehrs die Unfallzahlen sich nicht negativ entwickelt hätten.

Nun gab es einen Unfall: Ein 74-jähriger Fußgänger stürzte und erlitt Kopfverletzungen. Zeugen deuteten an, er könne „durch eine Gruppe Kinder auf BMX-Rädern, die in der Nähe gesehen wurden, irritiert gewesen sein“ („Witnesses suggested he may have been startled by a group of young boys on bikes who were seen in the area.„)

Vorgeschlagene Lösung: Alle Radler raus aus der Fußgängerzone, denn „Wären da keine Fahrräder gewesen, hätte es diesen Unfall nicht gegeben“ („If those bikes had not been there, this accident would not have happened„)

Und was noch? Ach ja, Klingeln und gelbe Warnwesten.

„A code of conduct for cyclists was been drawn up, with copies of the code handed out, along with safety equipment including lights, bells and high-visibility vests.“

http://road.cc/content/news/138066-darlington-councillors-call-town-centre-bike-ban-after-pensioner-suffers-brain