Schlagwörter

, , , , , ,

Eine vom deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage ergab, dass 51% der Deutschen Tempo 50 innerorts für zu schnell halten. nur 27% denken, das träfe nicht zu. Unter Unfallforschern ist seit längerem der Konsens, dass eine langsamere erlaubte Höchstgeschwindigkeit innerorts die Verkehrssicherheit, insbesondere für ungeschützte Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer oder Fußgänger, drastisch erhöhen würde.

Der DVR hat bereits 2013 in seinem „Report“ das Für und Wider einer generellen Tempo-30 Regelung erörtert. Dagegen sprechen nur wenige und recht dünne Argumente, wie die Vermutung, eine solche Regelung würde von den Verkehrsteilnehmern nicht akzeptiert und nicht befolgt. Es wäre natürlich schön, wenn man sich bei anderen Verkehrsregelungen einen ähnlichen Kopf machen würde, ob die *Regelung* in dem Fall sinnvoll ist, statt einfach mal pauschal draufzuhauen, wie das bei, sagen wir, zum Beispiel den Radfahrern :D regelmäßig geschieht..

Und mal wieder überholen uns die „Verkehrs-Entwicklungsländer“ rechts und links:

New York, Radverkehrsanteil 0,6%, hat gerade die Geschwindigkeit innerorts von 30 auf 25 Meilen pro Stunde gesenkt.

http://www.stern.de/auto/mobilitaet/tempo-50-vielen-deutschen-ist-hoechstgeschwindigkeit-im-ort-zu-schnell-2153792.html

http://www.dvr.de/presse/dvr_report/2013-04_journal.htm#1