Schlagwörter

, , , , , ,

Ihr habt euch sicher schon gefragt, warum wir nicht schon längst die Helmpflicht für Eier, Melonen und Radfahrer haben, wo es doch quasi nix Vernünftigeres, Notwendigeres und Vorbildlicheres gar nicht geben tut.

Enthüllungsjournalist Wolfgang Giezewski, der Bob Woodward des Taunus, sonst bekannt für seine schonungslosen PKW-Tests, vor denen Autohersteller im In- und Ausland zittern („Das aufwendige Fahrwerk, die direkte Lenkung und die drehfreudigen Motoren sorgen für richtig viel Fahrspaß.„), hat endlich die Antwort, und er zögert nicht, sie schonungslos mitzuteilen, in einem Artikel, der wie ein Blitz in den Zentralen deutscher weltweit agierender Fahrradkonzerne einschlagen dürfte.

In seinem einem unglaublich scharfsinnigen Kommentar bringt es der „Greenwald aus Obergladbach“ messerscharf auf den Punkt:

…Die Wahrheit ist: Das Verkehrsministerium kuscht vor der mächtigen Lobby der Fahrradverbände und Hersteller…

(http://02elf.net/politik/allg-zeitung-mainz-irrsinn-kommentar-zur-studie-helmpflicht-fuer-radfahrer-460835)

Erschienen übrigens in der Allgemeinen Zeitung Mainz*), einem mächtigen Leitmedium, vor dem so manches Bundespresseamt kuscht.

Ein selten notwendiger Artikel!

Es ist viel zu wenig bekannt, welch -manchmal schädlichen- Einfluß die mächtige Radl-Lobby auf die deutsche Politik hat.

Es muß aufhören, dass die Fahrrad-Lobby Journalisten in schöne Orte zu sogenannten „Testfahrten“ einlädt und Geschenkchen verteilt, damit wohlwollende sogenannte „Testberichte“ erscheinen.

Es muß aufhören, dass mächtige Lobbyvereine wie der ADFC mit der Wucht ihrer über 100.000 Mitglieder im Rücken (wovon die meisten davon mit Drückerkolonnentricks oder Versicherungsangeboten geködert sind) Politiker unseres Landes wie Marionetten tanzen läßt.

Es muß aufhören, dass Branchenriesen wie „Rudi’s Bike Bastelbude“ mit der Drohung, einen seiner zwei Arbeitsplätze ins „Ausland“ zu verlagern, durchaus vernünftige Gesetze (z.B. nicht mehr als 0,6W im Rücklicht) verhindern.

Und es muß aufhören, dass der Kanzlerin nahestehenden Politikern und hohen Beamten wohldotierte „Berater“-Verträge in den Konzernzentralen von Giganten wie „Fahrräder Mofas Mopeds Nähmaschinen Kurt Pasewalk u. Söhnenachgeworfen werden.

SO NICHT MEHR, meine Herrschaften!! Dieser Saustall muß ein Anderer werden!

 

*) In weiteren Meldungen desselben Organs: +++ Fiebertraum im roten Tanga +++ Modedroge Crystal Meth im Vormarsch +++

 

Advertisements