Schlagwörter

,

  • Die Brasilianer wollen die Fußball-WM nicht. Die Engadiner wollten die Winterolympiade nicht. Kein Bock auf Kommerz, Korruption und unnkalkulierbare finanzielle Risiken. Aber München, das alte Skisport-Eldorado, will Olympia 2022…
  • München macht Drahtstifte*: Einer der grauslichsten Radwege Münchens, der Geschicklichkeitsparcours an der Nymphenburger Strasse mit seinen stellenweise 60cm Breite, Schikanen rund um U-Bahn-Schächte und Aufzugbehausungen, gefühlten 300 heckengetarnten Ausfahrten, Querstrassen und Tankstelleneinfahrten, wurde – nein, natürlich nicht abgeschildert.Auch wenn die Strasse wunderbar breit ist und ideal für einen Fahrradstreifen geeignet wäre- nein, man hat den Radweg neu geteert.Respekt, so hat man es geschafft,  Münchens schlechtesten Radweg mit großem finanziellen Aufwand zu Münchens schlechtesten Radweg mit der schönsten Fahrbahn zu machen. Gratulation an die Beteiligten! (BA Nymphenburg/Neuhausen, ihr seid gemeint).Einfach einen Eimer Farbe und einen Schraubenzieher in dei Hand nehmen, das wäre zu billig gewesen für eine Strasse, an der mit dem LG München und der CSU-Zentrale gleich zwei Zentren der Macht liegen. So können sich Richter, Rechtsanwälte und Amigos auf den je 1,5 Fahrspuren weiterhin ungestört vom radelnden Plebs gegenseitig den Lack vom Kotflügel fahren.(Update: Die Kollegin vom „Radl-Wadl“ hat auch was drüber geschrieben)

*) Zur Erläuterung:

4: Drahtstift 1,2,3,5,6,7: Nägel *MIT* Köpfen (c) Wikipedia, Creative Commons License

Advertisements