Schlagwörter

, , , , , ,

Unser Schienenersatzverkehrsminister hat wieder was geramsauert:

Derselbe Mann, der letztes Jahr die Autofahrer um ihre Meinung über Radfahrer befragt und sich dann ob des Ergebnisses „erschüttert“ gezeigt hatte, und dieses Frühjahr zum Kampf gegen die „Kampfradler“ geblasen hatte, schlägt plötzlich andere Töne an:

„Ramsauer will mehr Fahrräder in Deutschland“, textet Spiegel Online.

Was ist denn in den Mann gefahren? Erst Autobahnmaut, dann dies? Hat er den ADAC nicht mehr lieb? Will er nach der Wahlniederlage 2013 bei der ÖDP einsteigen? Gibt es eigentlich verpflichtende Drogentests für Bundesminister?

Nachtrag: Konsequent, wie unser Peterle nun mal ist, hat er gleich Nägel mit Köpfen gemacht und den Radverkehrs-Etat halbiert.

Advertisements