Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Colin F Clarke hat bei der New Zealand Medical Association einen Artikel veröffentlicht, in dem er die Effekte der Helmtragepflicht für Radfahrer untersucht. Neuseeland hat seit 1994 eine Helmtragepflicht eingeführt.

Seine Schlussfolgerungen sind vernichtend, sie sind auf dieser Webseite überzeugend zusammengestellt.

Schön formuliert finde ich ja seinen Hinweis, die Zeit der Polizei sei besser darin investiert, Dinge zu überwachen, die tatsächlich Unfälle verhindern könnten (Alkoholkontrollen, Geschwindigkeitskontrollen usw.) als helmlose Radler zu jagen.
So einfach denkt ein Polizist natürlich nicht.

Am interessantesten finde ich diese Sätze:

The government has concentrated on enforcing an ineffective law rather than proven safety measures such as traffic calming, road engineering, skills training and cycling facilities. Helmetless cyclists in the Netherlands, Germany, and Denmark are much safer then helmetted cyclists in New Zealand. Countries considering introducing mandatory helmet laws look at New Zealand as evidence of why NOT to have a helmet law.

Eigentlich logisch, irgendwie. Zu denen, die das trotzdem nicht kapiert haben, gehören Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), Baden-Württembergs Verkehrsminister Herrmann (Grüne), nahezu alle Fraktionen in Hamburg, usw. usw.

Immer feste druff, was nicht ausdrücklich erlaubt ist, gehört verboten.

Nur so als Entscheidungshilfe, wenn Ihr mal nicht wisst, wen ihr nicht wählen sollt :)

Advertisements